18-07-2019

Boskalis AG spart mit der Mini-SunBox 80 % Kraftstoff in den Baucontainern

"Nachhaltig zu arbeiten kann sehr einfach sein. Mit der Mini-SunBox kann unser Baucontainer bei schönem Wetter vollständig mit Solarenergie betrieben werden." Joost van der Linde, Oberbauleiter Boskalis

Die Boskalis AG, ein Erdbauunternehmen aus Holland, hat in den letzten fünf Jahren große Anstrengungen unternommen, um das Ufergebiet der Waal bei Afferden, Deest und Druten zu befestigen. Das vom Amt für Wasserwirtschaft in Auftrag gegebene Projekt wird das Überschwemmungsrisiko verringern und gleichzeitig Natur und Erholungswert verbessern. In der Endphase ist der Baucontainer der Mitarbeiter auf mobilen Strom angewiesen. „Grüne Energie ist auch Teil eines grünen Projekts", sagt Oberbauleiter Joost van der Linde. „Die Mini-SunBox von Bredenoord war mit ihrer einfachen Montage und schnellen Lieferung die ideale Lösung.“

Boskalis arbeitet seit fünf Jahren an dem Projekt. Im Afferdense und Deestse Waarden wurde an der Waal ein zusätzlicher Graben von 4,5 Kilometern Länge angelegt, der derzeit der längste Seitengraben der Niederlande ist. Bei Flut fließt das Wasser nun leichter ab, sodass das Gebiet seltener überschwemmt wird. Darüber hinaus wurden Teile der Auen vertieft und eine Fußgängerbrücke gebaut. „Die Kombination von nassem und trockenem Erdbau ist die Stärke von Boskalis", sagt van der Linde. „Wir haben alle Abteilungen im Haus, um die Arbeiten zu entwerfen, auszuführen und das ganze Projekt gut zu planen."

Bei Sonne fast vollständig autark

Van der Linde suchte für die letzte Bauphase nach einer nachhaltigen Lösung für die Energieversorgung der Baucontainer. Die Wahl fiel auf die Mini-SunBox. Sie befindet sich an einem Hochwasserort und liefert die Energie für die Kantine, Büros und Bauwatch-Sicherheitskameras. „Die Twistlock-Befestigung der Solarmodule ist für uns ideal. Sie erleichtert die Befestigung an einem 20 Fuß Container, den wir bei der Arbeit an einem Projekt immer als Baucontainer nutzen." Die schnelle Lieferung war dabei ausschlaggebend. „Ich wollte die verbleibende Projektzeit optimal nutzen, da will man nicht wochenlang auf eine Installation warten.“ Aber natürlich spielte auch die Leistung eine Rolle. Der Oberbauleiter resümiert: „In sonnigen Wochen startet das Aggregat nur ab und zu sehr kurz, wir laufen fast ausschließlich mit Solarenergie. Wir haben bisher durchschnittlich über 80 % Kraftstoff eingespart!"

Ladestation für Elektrofahrzeuge als Zusatzleistung für Kunden und Lieferanten

Am Baucontainer steht auch die E-Ladestation von Bredenoord. „Dies ist vor allem ein Service für unsere Kunden und Lieferanten. Sie fahren oft Elektroautos. Es dient auch als Signal für Boskalis selbst. Wir fahren immer mehr elektrisch und wollen zeigen, dass man auch auf Baustellen ohne festen Stromanschluss gut arbeiten und sein Auto zwischendurch wieder aufladen kann. Das gibt den Leuten einen Denkanstoß."

Einfach machen

Elektrofahrzeuge sind nämlich nur eine der nachhaltigen Maßnahmen bei Boskalis. „Wir arbeiten beispielsweise hart an einer nachhaltigen Baustelle und schauen uns alle Arbeitsweisen genau an. Dafür setze ich mich auch ein. Was mir auffällt, ist, dass nachhaltiges Arbeiten mit allen verfügbaren Technologien manchmal kompliziert erscheint. Dann neigt man dazu, lange zu reden, bevor man den ersten Schritt geht. Die Mini-SunBox zeigt, dass Nachhaltigkeit auf einer Baustelle ganz einfach sein kann und funktioniert!"

Wim Lucas

Wim Lucas
Area Manager Brabant en Zuid Limburg

Fill 6 w.lucas@bredenoord.nl
+31 6 10485283
mein LinkedIn Profil

Erhalten Sie Bredenoord-Updates über LinkedIn