08-12-2014

Stresstest für Schiffe

Wenn man an orten ohne steckdose strom benötigt, kommt es darauf an, dass man sich auf das einwandfreie funktionieren des generators verlassen kann. Beispielsweise wenn man mitten auf see am arbeiten ist. Für eine große schiffbauwerft in der offshore-industrie testet bredenoord die stromanlagen auf fünf rohrverlegeschiffen.

Dieser Schiffstyp wird für das Verlegen von Rohrleitungen für Bohrplattformen eingesetzt. Das ist Präzisionsarbeit, bei der das Schiff exakt an einer bestimmten Stelle ankommen und auch liegen bleiben muss. Bevor neue Schiffe in Aktion kommen, werden daher auch alle Anlagen ausführlich getestet. Die Aggregate werden an eine so genannte Lastbank ange-schlossen, die die Situation auf See simuliert. Bredenoord vermietet solche Lastbänke. Bredenoord-Kundenbetreuer Rogier Houtman: “Der Vorteil einer Lastbank besteht darin, dass man genau einstellen kann, was man testen will. Beispielweise ob die maximale Leistung geliefert wird, eine bestimmte Leistung in kurzer Zeit und so weiter. Wir können also alle möglichen Situationen nachstellen. Jetzt machen wir das gerade auf einem Schiff, aber eine derartige Anordnung eignet sich beispielsweise auch für Stresstests in EDV-Zentren.”

Präzise vorbereitung
Pro Schiff dauert ein solcher Test zwei Wochen. In der ersten Woche werden die Prüfgeräte eingestellt und in der zweiten Woche finden die offiziellen Tests im Beisein der Prüfstellen statt. Der Prozess beginnt aber viel früher. 
“Es handelt sich um eine zertifizierte Anordnung,” berichtet Houtman, “das heißt, dass die Geräte und die Protokollierung strikte Anforderungen erfüllen müssen. Wir besprechen mit dem Auftraggeber ein umfangreiches Anforderungsprogramm und beraten ihn in Bezug auf die optimale Anordnung. Während der Tests ist ständig jemand von uns dabei, um die Lastbänke zu bedienen, damit sich der Kunde ganz auf die eigenen Geräte und sein Fachgebiet konzentrieren kann. Die ersten Tests wurden mittlerweile zur vollen Zufriedenheit abgeschlossen.”

Kontakt
Haben Sie im Zusammenhang mit diesem Projekt Fragen? Rogier Houtman ist gern für Sie da.

Erhalten Sie Bredenoord-Updates über LinkedIn Mail