07-03-2018

Vom 13. bis zum 15. März stellt Bredenoord auf der Energy Storage in Düsseldorf aus, der Messe für Experten und führende Technologien der Energiespeicherung. Die Messebesucherinnen und -besucher erwartet eine Vorschau auf das neueste Bredenoord Produkt: Die Big Battery Box. Mit ihr ist der entscheidende Schritt in Richtung mobiler Speicherung von größeren Leistungen gelungen. Nach dem ESaver und der Smart Power Bank bietet Bredenoord mit der Big Battery Box nun auch einen schaltbaren, transportablen Container mit einer Leistung von 600 kWh an, der für vielfältige Zwecke einsetzbar ist.

Die Big Battery Box wird offiziell erst im Mai 2018 vorgestellt. Die Speichereinheit ist leicht transportierbar und kann daher schnell und flexibel eingesetzt werden und ist somit auch für entlegene oder häufig wechselnde Orte geeignet. Eine solche Lösung ist bislang einzigartig im Markt. Die Big Battery Box kann innerhalb einer Stunde auf- und entladen werden und bietet eine sichere Energieversorgung ohne Geräusche und Emissionen. Der Basisaufbau eignet sich für unterschiedliche Anwendungsbereiche und ist in verschiedenen Konfigurationen einsetzbar. Besuchen Sie Bredenoord auf der Energy Storage und erfahren Sie mehr über die neue Big Battery Box, den ESaver und unsere Smart Power Bank.

Bewährte Technologie
Hybrid-Lösungen mit Energiespeicher sind Teil der Nachhaltigkeitsstrategie Clear Concept von Bredenoord. Vor etwa acht Jahren beschloss das Unternehmen aus Apeldoorn zu untersuchen, inwiefern Sonnenenergie den Diesel in Aggregaten ersetzen kann. Das Ergebnis war die Entwicklung des hybriden ESaver im Jahr 2012: Ein Akku mit einem herkömmlichen Aggregat mit 15, 35 oder 50 kVA. Manager New Business, Margien Storm van Leeuwen: „Als wir die Hybridtechnik aus Sonne, Akku und Aggregat fertig entwickelt hatten, stellte sich heraus, dass der Akku das Aggregat auch ohne Sonne erheblich nachhaltiger macht. Wir arbeiten also nicht nur an einer sauberen Zukunft, sondern auch an Technologien, die sich länger auf verantwortungsvolle, sparsame Weise nutzen lassen". In der Praxis wurden dabei Kraftstoffeinsparungen bis zu 95 % gemessen. Von allen ESavern wurden Online-Daten protokolliert. Deren Analyse ergab, dass alle Bredenoord Kunden gemeinsam nahezu eine halbe Millionen Liter Diesel und somit 2 Millionen Kilo CO2 eingesparten. Im Schnitt eine Einsparung von 70%.

Weiterentwicklung
Die Daten und die Praxiserfahrungen des ESaver waren 2016 die Grundlage für die Entwicklung der Smart Power Bank mit 58 kWh. Ihr Vorteil ist, dass sie nicht nur an Aggregate, sondern auch ans feste Stromnetz sowie an erneuerbare Energiequellen - wie Sonne und Wind - angeschlossen werden kann. Die Smart Power Bank wird bereits vielfältig genutzt. In Afrika wird sie beispielsweise in Kombination mit einer netzfernen Solaranlage, an einem völlig abgelegenen Ort, eingesetzt.  Sie wird - wie auch der ESaver - auf Baustellen, in Smart Grids oder in Verbindung mit bereits vorhandenen Sonnenkollektoren auf nachhaltigen Baustellen eingesetzt. "Wir sind davon überzeugt, dass die Energieflexibilisierung während und nach der Energiewende essentiell sein wird. Neue Technologien zur Energie-Speicherung und -Abgabe sind dafür unerlässlich", so Storm van Leeuwen. „Es war daher absolut logisch, nach dem ESaver und der Smart Power Bank, den Schritt hin zu größeren Leistungen bis 1.250 kWh zu gehen. Wie immer haben wir die Entwicklungen mit einem Partner, in diesem Fall mit QINOUS, erarbeitet. In diesem Sommer wird die Big Battery Box bei diversen Kunden in den Praxistest gehen, um sie für verschiedene Anwendungsszenarien und Märkte zu erproben.  Mobile Energiespeicher decken modernste Bedarfe. Sie verbinden Rentabilität und Nachhaltigkeit mit verantwortungsvollem unternehmerischem Handeln.“

Zef Jans

Zef Jansen
Area Manager Solutions

Fill 6 z.jansen@bredenoord.nl
+31 6 30007281
mein LinkedIn Profil

Erhalten Sie Bredenoord-Updates über LinkedIn